0 0
⭐Sie sind von unseren Produkten überzeugt? Für eine Verlinkung zu unserer Seite erhalten Sie einen 5%-Gutschein -> Kontakt: gutschein@partworks.de

Geschichte Transaxle

Entstehungsgeschichte der Transaxle:

Schon in den 1960er Jahren spielte man bei Porsche mit dem Gedanken einen Sportwagen zu entwickeln, der neben einer üppigen Leistung auch ein höheres Maß an Komfort und Fahrsicherheit bieten sollte. Für die Fahrstabilität war eine gleichmäßige Achslastverteilung unabdingbar, wodurch die Transaxlebauweise als hervorragendes Konstruktionsprinzip aufkam. Klassische Porsche-Prinzipien wie dem luftgekühlten Motor im Heck wurden über Bord geworfen und ein wassergekühltes Aggregat für den Vorderwagen gewählt. Um die gleichmäßige Achslast zu realisieren, wurde das Getriebe an der Hinterachse platziert. Die Massenschwerpunkte von Motor und Getriebe sind hierdurch weit von der Hochachse des Fahrzeugs entfernt und erzeugen so ein hohes Maß an Fahrstabilität insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten. Die Entwicklung galt bis dahin noch dem Porsche 928, als dann VW an Porsche den Auftrag erteilte den Nachfolger des VW- Porsche 914 zu konstruieren. Warum also nicht auch dem kleinen Bruder des geplanten Gran Turismos (928), das gleiche Antriebskonzept verpassen?

Letztlich zog sich VW aus dem Projekt zurück und es entstand der als Einsteigermodell betitelte Porsche 924 und der Vorgänger des Porsche 944, der sich wiederum Vorgänger des Porsche 968 nennen darf.

In der Gusseisernen 911er Fangemeinde durchgesetzt haben sich die Transaxlemodelle so richtig erst in den letzten Jahren: Sei es durch die Begeisterung für die Hubraum- und Drehmomentstarken V8- Motoren des 928, die Leichtfüßigkeit des 924 oder das kantige Design und die Solidität der 944er. Wer sein luftgekühltes Garagengold vor dem häufigen Warmfahren und schlechten Witterungsbedingungen verschonen will, greift gern zu den zweifellos alltagstauglichen und zuverlässigen Transaxlen als „Zweitporsche“. Wenn auch auf einem anderen Preisniveau, so gehören selbstverständlich auch diese Fahrzeuge zu den wohl spannendsten und gleichzeitig sichersten Kapitalanlagen der heutigen Zeit.

Und auch 20-30 Jahre nach ihrer ersten Auslieferung sind 924, 944 und 968 die beliebtesten Einsteigerporsche: Nämlich heute in der weltweit wachsenden Youngtimer- und Oldtimer- Fangemeinde.
  • Vorkasse
  • Rechnung